28.01.2022 in Ortsverein von SPD-Ortsverein Tübingen

Pressemitteilung: SPD Tübingen verwundert über Äußerungen von Palmers Wählerinitiative

 

Tübingens SPD-Ortsverein zeigt sich verwundert über Äußerungen der Wählerinitiative für Boris Palmer. Die im Aufruf der Initiative formulierte Aussage, Palmers wiederholte verbale Entgleisungen seien nichts weiter als der „Ausdruck seines zuweilen ungestümen Gestaltungswillens“, sind für die SPD nicht nachvollziehbar. „Seit Jahren erleben wir immer wieder das gleiche Muster: Palmer streut gezielt Provokationen, wiederholt sie in Fernsehshows und wenn die Empörung in der Stadt zu groß wird, war’s nicht so gemeint‘“, so Co-Vorsitzende Andrea Le Lan. „Mit „inszenierten Tabubrüche“ die Grenzen des Sagbaren zu verschieben und die Stadt damit zu spalten, widerspricht der Aufgabe eines Stadtoberhauptes, unterschiedliche Interessen der Stadtgesellschaft zusammenzuführen,“ unterstreicht Co-Vorsitzender Florian Burkhardt. Ministerpräsident Kretschmann habe Recht mit seiner Kritik,  es sei „eines Oberbürgermeisters unwürdig, dauernd mit Provokationen zu polarisieren“.

 

Für die Tübinger SPD ist deshalb klar: Tübingen braucht nach 16 Jahren den Wechsel und einen neuen Politikstil, 24 Jahre Boris Palmer sind keine Option. Le Lan und Burkhardt kündigten an, für die OB-Wahl eine überzeugende Persönlichkeit vorzuschlagen, die für Tübingerinnen und Tübinger aller Parteien und Gruppierungen eine echte Alternative zu Boris Palmer sein kann. Le Lan und Burkhardt gaben zudem bekannt, dass die SPD die Öffentlichkeit rechtzeitig über ihren Vorschlag zur OB-Wahl informieren wird.

26.01.2022 in Ortsverein von SPD-Ortsverein Tübingen

Informationen zu den Mitgliedsbeiträgen

 

Die Beiträge unserer Mitglieder sind der größte Einnahmeposten unserer Partei. Aktuell zahlen viele aber Beiträge, die vor Jahren und teilweise Jahrzehnten festgelegt worden und entsprechend niedrig sind. Deswegen möchten wir euch bitten, die Höhe der Beiträge zu aktualisieren: Informationen findet ihr hier direkt im Anschluss.

26.11.2021 in Ortsverein von SPD Nehren

Jahreshauptversammlung 2021 mit Neuwahlen

 

Über die Hälfte der Mitglieder und Anna Wagner vom Kreisvorstand konnte die OV-Vorsitzende Tanja Schmidt am vergangenen Freitag bei der Jahreshauptversammlung der Nehrener SPD im Schwanen-Nebenzimmer begrüßen. Rechenschaftsberichte, Neuwahlen und Ehrungen bildeten den Rahmen für sehr angeregte Diskussionen, bei denen natürlich auch Ergebnisse und Folgen der beiden Wahlen dieses Jahres erörtert wurden.

Bei den turnusmäßig anstehenden Neuwahlen gab es nach der kleinen „Verjüngungskur“ 2019 dieses Mal keine Änderungen. Alle Vorstandsmitglieder haben erneut kandidiert und wurden jeweils einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Thomas Puchan und Tanja Schmidt bleiben die beiden gleichberechtigten Vorsitzenden, Hans-Jürgen Müller und Hans Rebmann ihre beiden Stellvertreter. Roland Gschwind amtiert weiter als Kassier und Schriftführer, vervollständigt wird der Vorstand durch die beiden Beisitzer Alexander Ott und Hans Schell, Kassenprüfer sind seit Jahr und Tag und auch weiterhin Sigrid Sauer und Christa Schell.

Begonnen hatte die Versammlung mit einer Gedenkminute für das kürzlich verstorbene Mitglied Uwe Jabs. Uwe war lange Jahre im Ortsverein und bis zuletzt auch im Vorstand aktiv, mancher wird sich vielleicht noch an die von ihm organisierten Bahn-Ausflüge im Rahmen der Nehrener Ferienprogramme erinnern.

25.11.2021 in Ortsverein von SPD-Ortsverein Tübingen

Pressestatement: Tübinger SPD begrüßt Koalitionsvertrag

 

Der SPD-Ortsverein Tübingen begrüßt den gestern veröffentlichten Koalitionsvertrag von SPD, Grünen und FDP. Der SPD-Ortsvereinsvorsitzende Florian Burkhardt erklärt: „Die Ampel-Koalition bietet die Chance nach 16 Jahren Fortschritt im Schneckentempo unter CDU-Führung jetzt endlich wichtige gesellschaftliche Veränderungen anzustoßen und zu gestalten. Egal ob die Mindestlohnerhöhung auf 12 Euro, das Wahlalter ab 16 oder der schnellere Kohleausstieg, wichtige politische Projekte werden von dieser Bundesregierung endlich angegangen.“  

Die Ko-Vorsitzende Andrea Le Lan erklärt: „Die Verhandlungen haben gezeigt, dass die Ampel-Parteien mit einem neuen Stil an die politische Arbeit gehen, der geprägt ist von Vertrauen und Respekt. Jede Partei hat Erfolge verzeichnen können und Kontroversen konnten mit guten Kompromissen gelöst werden. Und trotz aller inhaltlicher Differenzen scheinen alle an einem Strang zu ziehen. Diese Koalition verspricht echten Fortschritt statt den Minimalkompromissen der letzten Jahre.“ 

23.11.2021 in Aktuelles von SPD Ortsverein Mössingen

Jahreshauptversammlung

 
Arno Valin und Erwin Jetter

Am vergangenen Freitag, 19. November 2021 fand die Jahreshauptversammlung der Mössinger SPD in der Pausa-Tonnenhalle statt. Hauptpunkt des Abends war die Wahl eines neuen Vorstands.

Nach 10 Jahren als Vorsitzender des Ortsvereins trat Arno Valin nicht wieder zur Wahl an. Auch Erwin Jetter, stellvertretender Vorsitzender trat nicht erneut an. Die anwesenden Mitglieder verabschiedeten beide mit großem Beifall und einem Präsent, das die neuen Vorsitzenden überreichten.

Als neue Doppelspitze und gleichberechtigte Vorsitzende wurden Raphaela Pusch (35, Lehrerin) und Jonas Letsch (34, Verwaltungsbeamter) einstimmig gewählt. Beide gehörten bereits dem bisherigen Vorstand als Beisitzerin und Kassierer an. Elke Milz (59, Fachangestellte für Bäderbetrieb) übernimmt den stellvertretenden Vorsitz und bleibt weiterhin Schriftführerin. Neu im Vorstand ist Gerhard Oberlader der als Kassierer gewählt wurde. Als Beisitzer wurde Tanja Weiblen, Wolfgang Klink und Wolfgang Pusch wiedergewählt.

Nach den Wahlen berichteten Peter Looser und Arno Valin noch über aktuelle Themen aus Gemeinderat und Kreistag.

24.10.2021 in Aktuelles von SPD Ortsverein Mössingen

Ehrung der Jubilare

 

Bei unserer Mitgliederversammlung am 13. 10. konnten wir einigen Jubilaren und einer Jubilarin zur 25-jährigen, 40-jährigen oder gar 50-jährigen Mitgliedschaft gratulieren. Nach der Urkundenübergabe erzählten sie von ihren Beweggründen, Mitglied der SPD zu sein und was sie sich von der Zukunft erhoffen.

Außerdem berichtete unsere Landtagsabgeordnete Doro Kliche-Behnke von der aktuellen Arbeit im Landtag. Die Kreisvorsitzende und Wahlkampfleiterin Bettina Ahrens-Diez bewertete anschließend den Bundestagswahlkampf und das Ergebnis der SPD im Wahlkreis. 

09.10.2021 in Ortsverein von SPD-Ortsverein Tübingen

Pressestatement: SPD Tübingen zur Innenstadtstrecke

 

Zum Ausgang des Tübinger Bürgerentscheids über die Regionalstadtbahn erklären die Vorsitzenden der Tübinger SPD Florian Burkhardt und Andrea Le Lan: „Der Ausgang des Bürgerentscheids ist eindeutig und zu respektieren. Die Tübinger Verkehrsprobleme und die Herausforderungen beim Klimaschutz bleiben aber bestehen. Wir sehen einen klaren Auftrag, für den ÖPNV in Stadt und Region Lösungen zu finden. Lösungen, die die Stadtgesellschaft nicht weiter auseinander treiben. 

Die Innenstadtstrecke muss dabei nicht für alle Zeiten vom Tisch sein. Zum jetzigen Zeitpunkt konnte die Linienführung offensichtlich viele Menschen nicht überzeugen. Oft haben Gefühle eine größere Rolle gespielt als Fakten. Trotz des großen Engagements des Oberbürgermeisters für die Stadtbahn sehen wir seine Alleingänge vor allem in der letzten Woche kritisch. Er hat erneut polarisiert und gespalten. 

Wir wollen nach dem Bürgerentscheid nach vorne blicken, helfen, die Gräben zu schließen, um gemeinsam eine klimaverträgliche Lösung der Tübinger Verkehrsprobleme zu finden.“

09.10.2021 in Ortsverein von SPD-Ortsverein Tübingen

Pressemitteilung: Tübinger SPD leitet Generationenwechsel ein

 

Am Samstag wählte der SPD-Ortsverein in der Derendinger Ludwig-Krapf-Halle einen neuen Ortsvereinsvorstand. Nach sieben Jahren an der Spitze der Tübinger Sozialdemokratie trat Werner Walser nicht mehr für den Vorsitz an. Auch Uta Schwarz-Österreicher, die zusammen mit Gerd Müller seit Januar die Geschäfte übernommen hatte, kandidierte nicht mehr. Seit Märzsitzt sie der SPD-Kreistagsfraktion vor.

 

Den Ortsverein führt erstmalig eine Doppelspitze: Florian Burkhardt (29), stellvertretender Vorsitzende der Kreispartei und Mitarbeiter im Wahlkreisbüro der Landtagsabgeordneten Dorothea Kliche-Behnke sowie die Andrea Le Lan (62), Gemeinderätin von 2004 bis 2019 und Lehrerin am Beruflichen Schulzentrum in Hechingen übernehmen gemeinsam den Vorsitz. Wiedergewählt wurden Gerd Müller als stellvertretender Vorsitzender sowie Jörg Krauß als Kassierer. Den Vorstand komplettieren die Beisitzer*innen: Inga Bartels, Nathalie Denoix, Dirk Eisenreich, Adrian Kaske, Gundula Schäfer-Vogel, Julia Silec sowie Werner Walser. 

 

Die neuen Tübinger SPD-Vorsitzenden gaben ein klares Bekenntnis für die Regionalstadtbahn ab: „Die Regionalstadtbahn ist auch ein zutiefst soziales Projekt: Menschen mit geringerem und mittlerem Einkommen legen wesentlich mehr Personenkilometer mit dem ÖPNV zurück - die Stadtbahn inklusive Innenstadtstrecke kommt vor allem ihnen zugute“, erklärte Le Lan in ihrer Bewerbungsrede. 

 

Aber auch die OB-Wahl warf ihre Schatten voraus: Beide Vorsitzende bekräftigten den Anspruch der Sozialdemokraten den Chefsessel im Tübinger Rathaus zu erobern. „Unser erklärtes Ziel ist es, Boris Palmer 2022 zu besiegen. Weil unsere Stadt heute deutschlandweit nicht für ihre klugen Köpfe, ihr revolutionäres Klimakonzept oder seine innovative Quartiersentwicklungbekannt ist, sondern für einen Oberbürgermeister, der sich nicht im Griff hat“, so Burkhardt in seiner Rede. 

01.10.2021 in Veranstaltungen von SPD Ortsverein Kirchentellinsfurt

50-jähriges Jubiläum des Ortsvereins

 

Im festlichen Rahmen des neu renovierten Kirchentellinsfurter Schlosses feierte der SPD-Ortsverein am 10. September 2021 sein 50-jähriges Bestehen.

Vertreter der SPD aus Bund, Land und Kreis sowie sogar der EU gaben sich dazu die Ehre. Petra Kriegeskorte begrüßte die illustren Gäste und das Musikduo Carla Frick (Gesang) und Ralf Gugel (Gitarre), das die Festveranstaltung umrahmte.

Das Musikduo Carla Frick (Gesang) und Ralf Gugel (Gitarre) sorgte für den musikalischen Rahmen

Gemeinsam mit Andreas Weber vom Kreisverband Tübingen führte sie anschließend durch den Abend.

Als Erster hob Bürgermeister Bernd Haug in seinem Grußwort das vielseitige Engagement der SPD-Mitglieder des Ortsvereins in den vergangenen 50 Jahren hervor.

Die stellvertretende SPD-Landesvorsitzende Dorothea Kliche-Behnke (MdL) erinnerte sich in ihrer Laudatio daran, dass sie seinerzeit ihren ersten Hochzeitstag anlässlich eines Wahl-Infostands in Kirchentellinsfurt vergessen hatte.

Heinrich Weber stellte anschließend seine mit akribischer Feinarbeit geschriebene Jubiläums-Festschrift vor, aus der man das Auf und Ab des Abschneidens der SPD bei den Wahlen in Bund, Land, Kreis und Ort entnehmen kann. Verschiedene Gemälde aus dem Werk des Malers und Genossen Günter Hildebrand bebildern den älteren Teil der Festschrift, die zum Download auf der Internet-Seite des SPD-Ortsvereins bereitgestellt ist. Die Berichte aus den nicht so weit zurückliegenden Jahren sind mit Fotos ausgeschmückt.

Werner Rukaber würdigte die umfangreiche Recherche und Zusammenstellung, die Heinrich Weber in den letzten Monaten viel beschäftigt hatte.

Der SPD-Spitzenkandidat bei der Europawahl 2019 und in dieser Zeit auch Fraktionsvorsitzender im Europaparlament, Udo Bullmann, sah in seiner Festrede die SPD aktuell in starkem Aufwind. Er würdigte die gute Zusammenarbeit zwischen den Parteivorsitzenden und dem Kanzlerkandidat und wies darauf hin, dass sich die SPD stark für ein solidarisches Europa einsetzt. Als Beispiel hierfür nannte er die Impfstoffbeschaffung. Auch zukünftig müsse sich die SPD zum Beispiel durch die Forderung nach Einführung eines europaweiten Mindeststeuersatzes für Solidarität und zwischen den Ländern und unter den Menschen einsetzen.

Im Rahmen der Jubiläumsveranstaltung wurden Dieter Gärtner aus Kirchentellinsfurt und Stephan Wawrzinek aus Kusterdingen für ihre 50- beziehungsweise 40-jährige Mitgliedschaft in der SPD geehrt.

Zum Ende der Veranstaltung ergriffen auch noch die SPD-Kandidaten der Wahlkreise Tübingen und Reutlingen Martin Rosemann und Ulrich Bausch das Wort und warben um Stimmen für die nächste Bundestagswahl.

Die Chronik zu unserem Jubiläum kann hier als pdf-Datei heruntergeladen werden.

16.09.2021 in Aktuelles

Zukunftsgespräch mit Olaf Scholz in Tübingen

 

Am 20.09.2021 konnte Olaf Scholz von 11:45 Uhr bis 13:30 Uhr das geplante Zukunftsgespräch mit Dr. Martin Rosemann nach Tübingen auf die Neckarinsel nicht wahrnehmen.

 

Ihr SPD Ortsverein Gomaringen