SPD Gomaringen

16.07.2018 in Pressemitteilungen von SPD-Ortsverein Tübingen

Presseerklärung des SPD-Ortsverein Tübingen zum „Schwarzen Freitag“ bei Real, Weilheim

 

Der SPD Ortsverein steht an der Seite der Real-Beschäftigten in Weilheim, die Freitag, den 13.07.2018 zu Recht als „Schwarzen Freitag“ begehen. Die SPD verurteilt Tarifflucht und Lohndumping bei Real. Ein gutes Lohnniveau und damit die Lebensbedingungen der Beschäftigten und ihrer Familien dürfen nicht der Wettbewerbsfähigkeit von Real geopfert werden. Weitere Gehaltsabsenkungen führen unweigerlich zu Altersarmut – zum Nachteil für die Betroffenen und zu Lasten der öffentlichen Haushalte. Es ist eine gewerkschaftlich organisierte Arbeitnehmerschaft, die Deutschland Wohlstand und sozialen Frieden beschert. Jörg Krauß vom SPD-Ortsvereinsvorstand und DGB-Vorstand erklärt: „Es ist ein Skandal, dass Pseudo-Gewerkschaften wie die DHV bei Real als Flucht- und Auffanggewerkschaften die Profitinteressen der Arbeitgeber bemänteln. Sie gehören zu den Totengräbern der sozialen Marktwirtschaft.“ Die SPD ruft ihre Mitglieder auf, die Initiative der Real Beschäftigten zu unterstützen.

 

05.07.2018 in Ortsverein von SPD-Ortsverein Tübingen

Sommerfest des OV Tübingen

 

 

Einladung zum Sommerfest

Samstag, 21.7.2018, ab 18:00 Uhr

Familienbildungsstätte Foyer und Garten,

Hechinger Str. 13,Tübingen (Eingang über Eugenstr.)

 

Liebe Genossinnen und Genossen,

wie schon in den vergangenen Jahren wollen wir euch alle herzlich zu unserem Ortsvereins-Sommerfest einladen.

Unser Gast ist dieses Jahr Ramazan Selcuk, der Landtagsabgeordnete des Wahlkreises Reutlingen (Nachfolger von Nils Schmid). Er wird uns über die aktuelle Arbeit der SPD-Fraktion im Landtag berichten.

Danach wollen wir im Garten der Familienbildungsstätte bei kalten Getränken und Gegrilltem unser "solidarisches Miteinander" und unseren Zusammenhalt ordentlich pflegen. Kinder, Partner und sonstige den Sozialdemokraten nahestehende Personen sind natürlich den ganzen Abend herzlich willkommen. Für Geschirr, Getränke, Grillgut und Brot sorgt der Ortvereinsvorstand.

Spende von Salaten und anderen Vorspeisen sind je nach Möglichkeit herzlich willkommen.

Wir freuen uns auf den Abend mit euch.

 

Mit herzlichen Grüßen

 

Euer Ortsvereinsvorstand

 

 

01.07.2018 in Landespolitik von SPD Nehren

„Talk im Schwanen“ mit Leni Breymaier

 

Die SPD-Landesvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Leni Breymaier wird sich am Freitag, 13. Juli 2018, ab 19 Uhr im Saal Nehrener Gasthaus Schwanen den Fragen des Journalisten Joachim Kreibich stellen.
 

Kreibich, im Hauptberuf Redakteur des Reutlinger Generalanzeigers, wird einerseits den Menschen Leni Breymaier beleuchten, die als gelernte Verkäuferin authentisch und ohne Scheuklappen dafür steht, das Land voran und die Menschen zusammen zu bringen und dafür bekannt ist, dass sie kein Blatt vor den Mund nimmt und die dafür gelegentlich auch als „schwäbische Schwertgosch“ tituliert wird. Zum anderen wird Kreibich auch Fragen zur derzeitigen Rolle einer SPD in Land und Bund stellen, die aktuell aus dem Umfragetief nicht herauszukommen scheint.
 

Leni Breymaier, das ist gewiss, wird in der ihr eigenen, unterhaltsamen und erfrischend unakademischen Weise Antworten geben und Wege aufzeigen, die nicht nur die SPD, sondern der gesamten Gesellschaft zu Gute kommen werden.
 

Freuen Sie sich auf einen unterhaltsamen, anregenden Talk-Abend im Schwanen.

 

Die SPD Nehren lädt im Namen des SPD-Steinlach-Sextetts alle Interessierten herzlich zu dieser Veranstaltung ein, die ein Beitrag zum politischen und gesellschaftlichen Diskurs nicht nur für SPD-Mitglieder sein wird.

 

13.06.2018 in Ankündigungen von SPD Nehren

MdL Ramazan Selcuk besucht Nehren - Einladung zum Bürgerstammtisch

 

Am 20. Juni 2018 wird MdL Ramazan Selcuk auf Einladung des SPD-Ortsvereins seinen Antrittsbesuch in Nehren absolvieren und sich über Anliegen der Gemeinde und ihrer Bürgerschaft informieren.

 Ramazan Selcuk, der Ersatzkandidat bei der letzten Landtagswahl war, ist in den baden-württembergischen Landtag nachgerückt, nachdem der bisherige Landtagsabgeordnete und frühere Wirtschafts- und Finanzminister Dr. Nils Schmid im vergangenen September in den Deutschen Bundestag gewählt wurde.

Ab 13 Uhr wird MdL Selcuk den Nehrener Schreinereibetrieb von Jochen Schmid und die Nehrener Firma Keller Oilpress besuchen.

Um 16 Uhr schließt sich eine Ortsbegehung mit Bürgermeister Egon Betz, Gemeinderäten und Mitgliedern des SPD-Ortsvereins an.

Für interessierte Bürger gibt es die Möglichkeit, von 18:30 Uhr bis 20 Uhr bei einem offenen Bürger- und Pressestammtisch im Gasthaus Schwanen zwanglos mit dem Abgeordneten zu sprechen und Anliegen vorzubringen. Speziell hierzu ergeht eine herzliche Einladung an alle.

Zum Abschluss seines Besuchs in Nehren wird Ramazan Selcuk danach noch an einer Sitzung des SPD-Kreisvorstands mit den Ortsvereinsvorsitzenden der Steinlach-Ortsvereine teilnehmen.

 

08.06.2018 in Ortsverein von SPD Nehren

Aufruf des SPD-Ortsvereins Nehren zum Bürgerentscheid Bohlstrasse

 

Nehren hat einen Plan!
 

Das sieht man nicht zuletzt an der Vielzahl der in den letzten Jahren angepackten und umgesetzten Vorhaben. Hier nur eine unvollständige Aufzählung in Stichworten: Landschaftsschutzgebiet, Ensembleschutz, schnelles Internet, Premium Wanderweg, Wohnmobil-Stellplatz, Geschichtspfad, Musikantenscheune, Kindergärten Aus- und Neubau, Feuerwehr-Fuhrpark optimiert, Beleuchtungskonzept, Rathaus Renovierung und Anbau, Spielplatz neu angelegt, Viehmarkt umgestaltet, Friedhofserweiterung, Neubaugebiete, Rotkreuzhäusle + Schwanen renoviert, …

Wer jemals mit Auswärtigen darüber redet, der erfährt, wie sehr dies auch in der Umgebung registriert wird, insbesondere das „Schwanenprojekt“ samt Finanzierung und genossenschaftlichem Betrieb wird oft ungläubig bestaunt.

All dies und einiges mehr haben Bürgermeister und Gemeinderat gemeinsam umgesetzt. Die SPD Nehren muss sich mit ihrem Anteil daran nicht verstecken, einiges wurde alleine von uns initiiert, vieles haben wir entsprechend unserem Kommunalwahlprogrammen von 2009 und 2014 unterstützt (http://www.spd-nehren.de/kommunalwahl-programm-2014/).

Ja, Nehren hat ersichtlich einen Plan! Die Übernahme der Landesstrasse durch die Gemeinde, Tempo 30 in ganz Nehren, Auslobung eines Architektenwettbewerbs zur Neugestaltung öffentlicher Räume in der Ortsmitte einschließlich Verkehrskonzept und sukzessive Umsetzung der Vorschläge des Gewinner-Konzepts ist ein weiterer Teil dieses Nehren-Plans. Ziel ist es, den Durchgangsverkehr ganz aus dem Dorf rauszuhalten, durch Umgestaltung von Straßen und Kreuzungen die Geschwindigkeit auf tatsächliches Tempo 30 zu bringen und dafür die Lebens- und Aufenthaltsqualität für die Nehrener noch einmal deutlich zu erhöhen.

Der SPD-Ortsverein steht hinter diesem Konzept und unterstützt insbesondere auch die Einrichtung des Bohlstrassen-Platzes im Ensemble Rathaus-Schwanen-Bürgerhaus. Die damit verbundenen Einschränkungen für einige Bewohner der vorderen Bohlstrasse und die geringe zusätzliche Verkehrsbelastung für Anwohner der Wertstrasse halten wir für vertretbar. Diese Belastungen sollten durch die Umsetzung des Verkehrsplans gemildert werden (indem z.B. ein Teil des Netto-Verkehrs auf die Umgehungsstrassen verlagert wird).

Der SPD-Ortsverein ruft daher zur Teilnahme am Bürgerbegehren auf. Stimmen Sie dabei mit NEIN und bestätigen Sie damit den mit deutlicher Mehrheit gefassten Beschluss des Gemeinderats.

 

06.06.2018 in Veranstaltungen von SPD Nehren

Referat „Pestizidfreie Kommune“

 

Am 12. Juni 2018 lädt der SPD-Ortsverein Nehren zur Veranstaltung „Pestizidfreie Kommune“ in den Vaihingersaal im Bürgerhaus Nehren ein. 

Um 19:30 Uhr beginnt die Veranstaltung, der Referent des BUND für Wasser- und Landwirtschaft, Gottfried May-Stürmer, wird während seines Vortrags in das Thema einführen, das nicht erst seit der Glyphosat-Entscheidung des bisherigen Bundesagrarministers Schmidt hochaktuell ist, und Wege aus dem Pestizid-Dilemma aufzeigen. Pestizide sind nachgewiesenermaßen mitverantwortlich für den erschreckenden Rückgang der Artenvielfalt in der regionalen Pflanzen und Tierwelt in den letzten Jahren und gefährden auch die menschliche Gesundheit.

Deutschlandweit gibt es mittlerweile zahlreiche Kommunen jeglicher Größe, die dieses Thema ernst nehmen, bereits auf Pestizide verzichten und mit alternativen Methoden arbeiten.

Ein Mitarbeiter der Firma Holder bei Metzingen, die Geräte zur mechanischen Bekämpfung unerwünschter Pflanzen herstellt und auf diesem Gebiet über Kompetenz und Renommee verfügt, wird im Anschluss an den Vortrag Möglichkeiten vorstellen, mit denen auf Pestizide verzichtet werden kann und eine umweltgerechte Vorgehensweise möglich ist.

Anschließend wird es für interessierte Zuhörer die Möglichkeit zu Fragen und Diskussionen geben.

Wir laden Sie hiermit herzlich ein, an der Veranstaltung teilzunehmen und sich über dieses Thema, dass mittlerweile eine große Dimension angenommen hat, zu informieren.

Über Ihr Kommen würden wir uns sehr freuen!

 

08.05.2018 in Kreisverband von Die SPD im Kreis Tübingen

SPD-Kreisverband veranstaltet Diskussionsabend zum Nahen Osten mit Nils Schmid

 

Der SPD-Kreisverband Tübingen blickt auf eine gelungene Veranstaltung in den Räumen des Deutsch-Amerikanischen Instituts zurück. Am vergangenen Mittwoch, den 2. Mai, fand ein Diskussionsabend zur Lage in der Türkei und Syrien statt, zu dem sich viele Interessierte eingefunden hatten.

 

08.05.2018 in Ortsverein von SPD-Ortsverein Tübingen

Resolution zu Oberbürgermeister Palmers Äußerungen über Geflüchtete schwarzer Hautfarbe

 

Der Oberbürgermeister der Universitätsstadt Tübingen äußert sich immer wieder öffentlich über  Geflüchtete schwarzer Hautfarbe und pauschalisiert in einer Weise die dem Ansehen der Stadt schadet. Aus diesem Grund hat der SPD Ortsverein Tübingen am 05. Mai 2018 bei seiner Jahreshauptversmmlung eine Resolution verabschiedet die hier im Folgenden zu lesen ist.

 

Resolution:

Die SPD Tübingen hat Herrn Palmer bei der letzten OB-Wahl unterstützt. Wir sahen in ihm, den Kandidaten, mit dem wir die Zielsetzung unseres Kommunalwahlprogramms von 2014 "Offen. Freundlich. Solidarisch. Eine gute Stadt. Für alle." am besten verfolgen können.
Mit großem Befremden müssen wir jetzt die Äußerungen unseres Oberbürgermeisters über Geflüchtete mit schwarzer Hautfarbe zur Kenntnis nehmen, die in ihrer Verbindung von Verhaltensweisen und Hautfarbe eine Nähe zu rassistischem Gedankengut aufweisen. Diese Äußerungen beleidigen Menschen mit schwarzer Hautfarbe, die in Tübingen leben, und tragen zur Spaltung der Tübinger Stadtgesellschaft bei.
Darum würden wir Boris Palmer Heute bei einer Wahl nicht mehr unterstützen. Die SPD Tübingen nimmt befremdet zur Kenntnis, das AL und Grüne keine eindeutige Position beziehen. Wir fordern eine klare Haltung.
Die SPD unterstützt ausdrücklich das große ehrenamtliche Engagement der Tübinger Bürgerschaft und die Bemühungen der Verwaltung, des Integrationsrats und des Gemeinderats, die Integration erfolgreich zu gestalten. Dass Herr Palmer als Oberbürgermeister Tübingens mit seinen Äußerungen diese erfolgreiche Arbeit immer wieder erschwert, ist unerträglich und wird von uns auf das Schärfste kritisiert. Wir Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten werden weiter mit allen unseren Gemeinderäten, Ortsbeiträten, Ortschaftsräten sowie politisch und gesellschaftlich Aktiven für ein offenes und solidarisches Tübingen eintreten und nicht akzeptieren, dass die Äußerungen einer Person einer guten Entwicklung unserer Stadt im Wege stehen. Wir rufen alle politischen Kräfte im Gemeinderat dazu auf sich dem unmissverständlich anzuschließen. Tübingen braucht Zusammenhalt nicht Spaltung.

 

SPD Ortsverein Tübingen

 

Auch unser Bundestagsabgeordneter Dr. Martin Rosemann hat einen offenen Brief an OB Boris Palmer verfaßt, der hier ebenfalls von uns veröffentlicht wird.

Offener Brief von MdB Dr. Martin Rosemann an den OB der Universitätsstadt Tübingen

 

07.05.2018 in Ortsverein von SPD-Ortsverein Tübingen

Jahreshauptvesammlung 2018

 

Zur Jahreshauptversammlung am 05. Mai 2018 in der Mensa Uhlandstraße 30 waren am Samstag trotz herrlichem Sommerwetter mehr als 60 Genossinnen und Genossen gekommen. Wolfgang Schneck, Jürgen Moltmann und Jurij Suchowerskyj wurden für 40 Jahre, Heribert Bauer, Helmut Fritz, Roland Glaser, Hannelore Helber, Jürgen Schröder-Wieschollek für 50 Jahre und Gotlind Braun für 60 Jahre Mitgliedschaft in der SPD geehrt.

Zur Wahl des Vorstandes trat Werner Walser wieder für den Vorsitz an und wurde gewählt. Die beien bisherigen Stellvertreter kandidierten ebenfalls wieder und wurden in ihrer Funktion bestätigt. Bis auf drei Beisitzer/innen haben alle bisherigen Beisitzer wieder kandidiert und wurden ebenfalls bestätigt. Neu in den Vorstand wurden Gundula Schäfer-Vogel, Tabias Scheu und Pfleiderer gewählt.

Eduard Poth hat nach vielen Jahren als verantwortlicher für die Finanzen nicht mehr kandidiert. An seine Stelle tritt Jörg Krauss , der zum neuen Kassier gewählt wurde.

 

 

23.04.2018 in Allgemein von Die SPD im Kreis Tübingen

Bericht der Straßburg-Fahrt am 18.4.18

 

Auf Initiative des SPD Kreisverbands und des OV Kirchentellinsfurt besuchte eine Gruppe aus Tübingen das Europäische Parlament, traf dort Peter Simon MdEP und besuchte die Straßburger Innenstadt.

 

Aktuelle-Artikel

 

Counter

Besucher:150262
Heute:16
Online:1
 

Kalenderblock-Block-Heute

Alle Termine öffnen.

21.07.2018, 18:00 Uhr Sommerfest Ortsverein Tübingen

21.07.2018, 18:00 Uhr - 22:00 Uhr Sommerfest des OV Tübingen, Gast: Ramazan Selcuk MdL

Alle Termine

 

Kalenderblock-Block-Heute

Alle Termine öffnen.

21.07.2018, 18:00 Uhr Sommerfest Ortsverein Tübingen

21.07.2018, 18:00 Uhr - 22:00 Uhr Sommerfest des OV Tübingen, Gast: Ramazan Selcuk MdL

Alle Termine