30.06.2022 in Ortsverein

Einladung zum kommunalpolitischen Stammtisch am 05.07.2022

 

Der SPD-Ortsverein Gomaringen lädt zusammen mit der SPD-Gemeinderatsfraktion zum monatlichen Stammtisch ein.

Termin:  Dienstag, 5. Juli 2022

Beginn: 19:00 Uhr

Ort:        Gomaringen im „Waldhorn“, Rathausstraße 1

Als Schwerpunkt unserer Diskussion möchten wir, wie im Juni bei unserem letzten Stammtisch gewünscht, das Thema Energieversorgung der nächsten Jahre aufgreifen. Ein Thema, welches derzeit fast jedem auf den Nägeln brennt.

Über Euer/Ihr Kommen würden wir uns freuen.

 

Maximilian Föll

Vorsitzender SPD-Ortsverein

25.06.2022 in Ankündigungen von Die SPD im Kreis Tübingen

Einladung zur Kreismitgliederversammlung am 1. Juli 2022 mit Sommerfest

 

Wir laden euch hiermit herzlich zu unserer nächsten Kreismitgliederversammlung ein. Bei dieser KMV möchten wir euch die Gelegenheit geben, die Themen einzubringen, die euch am meisten beschäftigen und über die ihr gern mit anderen Genoss*innen ins Gespräch kommen möchtet. Dazu werden wir ein sogenanntes World-Café veranstalten. Außerdem wollen wir Wahlen zur Nachbesetzung des Postens einer Beisitzerin im Kreisvorstand durchführen. Im Anschluss möchten wir bei einem kleinen Sommerfest noch Gelegenheit zum Austausch und Zusammensein haben.
 

15.06.2022 in Aktuelles von SPD Ortsverein Mössingen

Veranstaltung: Nach dem russischen Angriff auf die Ukraine - Wie verändert sich die Welt?

 

Am Mittwoch den 01.06. lud der SPD-Ortsverein Mössingen zu einem
Informationsabend mit anschließender Diskussion ein. Thema des Abends war der
Ukrainekrieg und seine Auswirkungen auf die Weltordnung. Als Referent geladen war Dr.
Rolf Frankenberger, Akademischer Oberrat am Institut für Politikwissenschaft der Universität
Tübingen. Nach einer kurzen Begrüßung durch die beiden Ortsvereinsvorsitzenden fasste Frankenberger in einem 45-minütigen Vortrag die
Entwicklung des politischen Systems Russlands zusammen. Er erklärte detailliert und
dennoch verständlich, wie sich Russland in den letzten zwei Jahrzehnten immer mehr weg
von einer Demokratie hin zu einem autoritären System mit Großmacht-Ambitionen
entwickelte. Er schloss seinen Vortrag mit der Aussage, dass nicht zu erwarten sei, dass
Russland seine weltpolitische Strategie in den nächsten Jahren wesentlich ändert. Im
Anschluss konnten die über 30 Zuhörerinnen und Zuhörer Fragen an den Referenten stellen.
Abschließend wurde offen darüber diskutiert, wie Deutschland sich verhalten soll angesichts
der Bedrohung der friedlichen Weltordnung. An der regen Diskussion beteiligten sich viele
Besucherinnen und Besucher. Am Ende dankten die beiden Vorsitzenden dem Referenten
herzlich für seinen Beitrag und auch den Besuchern für ihre Teilnahme an der Diskussion.

09.06.2022 in Ortsverein

Einladung zum kommunalpolitischen Stammtisch 13 Juni 19:00 Uhr

 

Gomaringen wir müssen reden!

Der SPD-Ortsverein lädt zusammen mit der Gemeinderatsfraktion zum 2. kommunalpolitischen Stammtisch am 13 Juni um 19:00 Uhr ins Waldhorn (Rathausstraße 1) ein.


Mehr als drei Jahre sind seit dem Gemeindeentwicklungskonzept 2040 nun vergangen, und über die 34 Ziele des Bürgermeisters wurden in der Zwischenzeit mit der Öffentlichkeit nur wenig diskutiert.

Ist das eine zeitgemäße Bürgerbeteiligung?


Doch gerade in diesen Zeiten und im Anbetracht der uns bevorstehenden großen kommunalpolitischen Aufgaben der Zukunft müssen wir vor Ort die Möglichkeit schaffen miteinander zu diskutieren, um tragfähige Lösungen zu finden.

Hinter den aktuellen Projekten wie Schulbau, Sanierung Feuerwehrhaus, Ausbau Kindertagesstädten, Regionalstadtbahn, Kommunale Wärmeversorgung, Baulandentwicklung... stecken neue und alte Herausforderungen.


Als Anregung aus unserer letzten Veranstaltung möchten wir zusätzlich folgende Themen vertiefend ansprechen

→  Ein russisches Energieembargo, was sind die Auswirkungen für uns vor Ort und wie muss eine nachhaltige kommunale Energieversorgung zukünftig aussehen

→  Aktuelle Entwicklungen in Sachen Schulstandort Gomaringen.


Über Ihr Kommen würden wir uns sehr freuen.

Im Namen des Vorstands
Maximilian Föll

 

19.05.2022 in Aktuelles von SPD Ortsverein Mössingen

Einladung

 

Vortrag mit anschließender Diskussion zum Thema:

Nach dem russischen Angriff auf die Ukraine:

Wie verändert sich die Welt?

 

am 1.6.2022 um 19.30 Uhr (Einlass ab 19.15 Uhr)

 

im Lehr- und Übungssaal im Feuerwehrhaus

Goethestraße 9, Mössingen

 

Vortrag: Dr. Rolf Frankenberger (Universität Tübingen, Institut für Politikwissenschaft)

 

Für Getränke ist gesorgt (um Spende wird gebeten).

Wir bitten um das Tragen einer FFP2-Maske bis zum Sitzplatz.

 

Wir freue uns auf euer/Ihr Kommen! Euer Ortsverein Mössingen

11.05.2022 in Aktuelles von SPD Ortsverein Mössingen

Statement zur Lehrerversorgung an Grundschulen

 

Statement SPD-Ortsverein Mössingen

Die aktuelle Situation an den Schulen in Baden-Württemberg, vor allem an den Grundschulen, ist unhaltbar. Die Auswirkungen sind in jeder Gemeinde zu spüren. Nicht erst seit der Corona-Pandemie, aber vor allem in den letzten drei Jahren wurden sie immer deutlicher. Schulklassen werden aufgeteilt und zusammengelegt, es häufen sich Unterrichtsausfälle und mit einer Unterversorgung von Lehrer*innen wird schon für das nächste Schuljahr geplant. Die Integration von Geflüchteten, aktuell auch aus der Ukraine, stellt eine weitere Herausforderung dar. Dies belastet alle Beteiligten - Schüler*innen, Eltern, Lehrer*innen und Schulleitungen.

Eine Stunde mehr arbeiten pro Woche und schon werden unsere Lehrer*innen-Probleme kleiner: So hat sich Ministerpräsident Winfried Kretschmann jüngst dazu geäußert. Dies zeugt nicht von einem angemessenen Problembewusstsein der Landesregierung für die gegenwärtige Situation.

08.05.2022 in Ortsverein

SPD informiert zum Stammtisch vom 02.05.2022

 

Die Einladung zu unserem Stammtisch unter dem Motto „Gomaringen, wir müssen wieder reden“ wurde mit Interesse wahrgenommen.


Zweieinhalb Stunden wurde teils leidenschaftlich mit rund 20 Anwesenden über eine Vielzahl an kommunalpolitischen Themen diskutiert.
 

Eines der zentralen Anliegen des Abends war die zukünftige städtebauliche Entwicklung unserer Gemeinde:
Ausgetauscht wurde sich hier vertieft über das Thema Bebauung in Gomaringen. Vor allem die mangelnden örtlichen Versorgungseinrichtungen für eine wachsende Gemeinde wie Gomaringen wurden kritisiert.
So seien bereits jetzt zu wenig Ärzte für die Versorgung vor Ort vorhanden, so dass viele Gomaringer heute schon Ärzte in anderen Ortschaften aufsuchen müssen.
Positiv hingegen wurde aufgenommen, dass voraussichtlich Ende kommenden Jahres im ehemaligen Real-Gebäude wieder Einzelhandel verortet sein soll.


Bei der Thematik Mobilität spielte neben der Regionalstadtbahn vor allem das Thema der innerörtlichen Radwege eine zentrale Rolle.
Dass hier der von der SPD-Fraktion beantragte sichere Radweg an das SZ Höhnisch durch Bürgermeister und Gemeinderat abgelehnt wurde, sorgte in der Runde für Unverständnis.


Insgesamt war der Tenor zukünftig kommunal wieder pragmatischer zu handeln, anstelle immer neuer ausufernder Planungskonzepte.
 

Neben vielen weiteren Themen wurde zudem angerissen, wie eine nachhaltige energetische Ausrichtung Gomaringens aussehen könnte.
Dieses Thema soll unter anderem beim nächsten Stammtisch vertiefend diskutiert werden.


Im Namen des Ortsvereins möchten wir uns bei allen Teilnehmern bedanken und freuen uns schon jetzt auf eine Fortsetzung im Juni.


Die Vorstandschaft

01.05.2022 in Ortsverein

Einladung zum Stammtisch

 

Gomaringen wir müssen wieder reden!

Als SPD-Ortsverein/ Gemeinderatsfraktion laden wir herzlich am 2. Mai um 19:30 Uhr zum kommunalpolitischen Stammtisch im Waldhorn ein. In entspannter Atmosphäre möchten wir über aktuelle Themen ins Gespräch kommen.


Wir freuen uns auf einen gemeinsamen Austausch.

03.04.2022 in Ortsverein von SPD-Ortsverein Tübingen

Pressestatement zum Ausgang der Urwahl der Grünen

 

Zum Ausgang der heutigen Urwahl des Stadtverbands von Bündnis 90/Die Grünen erklären die Vorsitzenden der Tübinger SPD, Florian Burkhardt und Andrea Le Lan: 

„Wir gratulieren Ulrike Baumgärtner zu ihrer Nominierung als offizielle Kandidatin der Grünen zur Oberbürgermeisterwahl. Dieses Ergebnis zeigt, dass Boris Palmer das Vertrauen seiner bisherigen Partei verloren hat.

Wir wünschen uns einen fairen Wettbewerb um die besten Ideen für die Zukunft Tübingens.

Dazu leisten die Grünen mit ihrem innerparteilichen Zwist derzeit allerdings keinen Beitrag.

Wer in der eigenen Partei Diffamierung und Spaltung so austrägt, kann nicht glaubwürdig proklamieren, in der Stadt erfolgreich für Zusammenhalt sorgen zu können. 

Die Tübingerinnen und Tübinger haben deshalb mit Sofie Geisel eine echte Alternative für die OB-Wahl im Oktober. Sofie Geisel bringt als kompetente Führungskraft alles mit, was ein Stadtoberhaupt in diesen unsicheren Zeiten können muss: Zuhören, zusammenhalten und mit klugen Entscheidungen Tübingen in eine schwieriger werdende Zukunft führen.“

 

13.03.2022 in Ortsverein von SPD-Ortsverein Tübingen

Pressemitteilung: Tübinger SPD einstimmig für Sofie Geisel als Kandidatin

 

Am Samstag votierten die Tübinger Sozialdemokrat*innen auf einer Mitgliederversammlung geschlossen für eine Unterstützung von Sofie Geisel als OB-Kandidatin. „Das ist ein wunderbares Signal des Zusammenhalts“, erklärte Andrea Le Lan, Ko-Vorsitzende des Ortsvereins. „Die SPD steht hinter Sofie Geisel, weil sie eine überzeugende Persönlichkeit ist und für einen neuen politischen Stil steht.“

 

Über 50 Sozialdemokrat*innen fanden sich am Samstagabend in der Mensa Uhlandstraße ein und lernten Sofie Geisel in der zweistündigen Sitzung aus verschiedenen Perspektiven näher kennen. Anschließend stimmten alle Anwesenden für eine Unterstützung der vorgeschlagenen Kandidatin. Der Ko-Vorsitzende Florian Burkhardt erklärte: „Die Partei ist gut aufgestellt und motiviert. Und nach 16 Jahren ist es Zeit für einen Wechsel an der Rathausspitze.“ Die nach der Nominierung ausgelegten Listen, in denen man sich für für verschiedene Aktivitäten im Wahlkampf eintragen konnte, waren nach der Versammlung rasch gut gefüllt. 

 

Geisel selbst erklärte: „Das Vertrauen meiner politischen Heimat ist eine große Ehre und freut mich sehr. Ich bin seit ich 16 bin Mitglied der SPD und diese Unterstützung gibt mir noch einmal richtig Rückenwind. Das wird ein langer Wahlkampf und ich freue mich auf einen fairen Wettstreit darum, wer die besten Ideen für Tübingen hat.“